Workflows für die Personalzeiterfassung

Wiederkehrende Abläufe digitalisieren: mit dem neuen Timemaster Workflow-Modul

Ab sofort Genehmigungsverfahren für Urlaube & Co. vereinfachen

Mit dem neuen Workflow-Modul erweitert Timemaster den Funktionsumfang der Zeiterfassung und bietet Anwendern eine erhebliche Erleichterung und Effizienzsteigerung bei wiederkehrenden Abläufen wie dem Beantragen von Urlaub oder Überstundenabgeltung.

Digitalisierter Prozess statt ausgedruckte Formulare

Damit trägt Timemaster der Notwendigkeit einer verstärkten betrieblichen Digitalisierung Rechnung und sorgt dafür, dass handschriftlich ausgefüllte und ausgedruckte Formulare sowie hoher manueller Aufwand der Vergangenheit angehören. Das spart nicht nur Kosten, sondern sorgt auch für einen einfachen, transparenten und effizienten Prozess für wiederkehrend notwendige Arbeitsaufläufe der Personalzeiterfassung.

Jederzeit Kontrolle über das Dashboard

Konkret erfolgt der Genehmigungsprozess durch das Timemaster Workflow-Modul folgendermaßen: Alle berechtigten Mitarbeitern haben die Möglichkeit, Workflows über das Mitarbeiter-Dashboard zu starten, zu bearbeiten und zu überwachen. Die Berechtigungen der einzelnen Mitarbeiter sowie die Prozessstruktur werden einmalig definiert und eingerichtet.

Vielfältige Genehmigungsprozesse im Hintergrund

Die Genehmigungsprozesse laufen nach dem Starten im Hintergrund ab – digital und jederzeit nachvollziehbar. Im einzelnen gilt dies aktuell für:

  • Arbeitszeitbuchungen löschen
  • Arbeitszeitbuchungen nachtragen
  • Urlaubsanträge erstellen
  • Überstundenabgeltung beantragen

Weitere Anwendungen sind für das Jahr 2021 geplant.

Ablauf und Abschluss des Workflow-Prozesses

Grundsätzlich kann das Timemaster Workflow-Modul ein- oder mehrstufig eingesetzt werden: Für den sogenannten einstufigen Workflow-Prozess benötigt man mindestens eine Workflow-Lizenz sowie das Mitarbeiter-WEB-Modul, weil nur Mitarbeiter und Personaler daran beteiligt sind. Ist jedoch geplant, den Genehmigungsprozess mehrstufig zu gestalten und mehrere Workflowschritte zu durchlaufen, sind zusätzlich das Sachbearbeiter-Modul und das Gruppen-Modul erforderlich. Am Ende des Workflow-Prozesses prüft der zuständige Personalsachbearbeiter oder Genehmiger die beantragten Daten, bevor sie final im Zeiterfassungssystem übernommen werden und der Prozess abgeschlossen wird.

Haben Sie noch Fragen? Hier finden Sie weitere Informationen zum neuen Timemaster Workflow-Modul.

Timemaster Workflow-Modul

Zurück

Kommentare

Kommentar schreiben
Was ist die Summe aus 8 und 8?

Hotline

Hotline zur Zeiterfassung

Wir stehen Ihnen persönlich Mo.-Do. von 09:00 bis 16:30 Uhr und freitags von 09:00 bis 15:00 Uhr zur Verfügung.

0491 6008-460

Angebotsformular

Angebotsformular

Füllen Sie das Angebotsformular aus. Wir melden uns gern bei Ihnen mit einem entsprechenden Angebot für unsere Zeiterfassungslösungen.

Demosoftware

Timemaster Demosoftware

Probieren Sie die Timemaster Zeiterfassung einfach online aus. So können Sie testen, ob die Software Ihren Erwartungen entspricht und noch gezielter Fragen stellen.