Das sagen unsere Kunden:

Arbeitszeiterfassung bei Goldschmitt techmobil GmbH auf Spur gebracht

Der Kunde: Hier werden Ideen auf den Weg gebracht: Im Jahr 1980 gegründet, hat sich die Goldschmitt techmobil GmbH von einer kleinen Ideenschmiede im Odenwald zu einem im Markt etablierten und erfolgreichen Hersteller von Feder- und Fahrwerkskomponenten, Nivellierungssystemen sowie Nutzlasterhöhungen für Reisemobile und Nutzfahrzeuge entwickelt. In den firmeneigenen Montagezentren werden Freizeit- und Gewerbefahrzeuge mit hochwertiger Fahrzeugtechnik ausgestattet. Die innovativen Goldschmitt-Produkte sorgen für bessere Fahreigenschaften, mehr Zuladung, besseren Komfort und mehr Sicherheit. Mit einer Vielzahl an zertifizierten Partnern bietet Goldschmitt ein flächendeckendes Service-Netzwerk in Deutschland und Europa.

Die Herausforderung: Höchste Zeit für einen individuellen Arbeitsrhythmus: Jeder Arbeitgeber kennt das: Viele Mitarbeiter arbeiten nicht zu üblichen Zeiten von 8-17Uhr, sondern mal früher oder später sowie länger oder auch mal kürzer. Das bedeutete für Goldschmitt: Vorgesetzte wie auch Mitarbeiter liefen Gefahr, den Überblick über geleistete Arbeitszeiten zu verlieren. Eine digitale Arbeitszeiterfassung wurde unerlässlich, damit eben doch jederzeit ein Überblick über die geleisteten Arbeitszeiten und die Zeitkontenstände der Mitarbeiter möglich ist.

Die Lösung: Als komplettes Paket oder individuell angepasst: Timemaster WEB ist per se als Standardlösung verfügbar; kann bei Bedarf jedoch an Kundenbedürfnisse angepasst werden. Obwohl die Goldschmitt techmobil GmbH schon Erfahrung mit der klassischen ELV-Zeiterfassung hatte, war die (positive) Überraschung angesichts der neuen Features von Timemaster WEB unüberhörbar: „Die neuen Möglichkeiten und die intuitive Benutzeroberfläche von Timemaster WEB haben uns direkt angesprochen“, so Sascha Körner, Teamleader IT bei Goldschmitt. So war der Umstieg auf das neue, browserbasierte Timemaster WEB ausgemachte Sache, erklärt Körner: „Gleich nach dem Release im Jahr 2017 haben wir uns für einen Umstieg entschieden und es nicht bereut.“ Darüber hinaus wäre Goldschmitt nicht Goldschmitt, wenn sie sich nicht proaktiv in die weitere Entwicklung von Timemaster WEB und seiner Funktionen eingebracht hätten: „Auch einige Feature-Wünsche unsererseits wurden bereits in den regelmäßig erscheinenden Updates umgesetzt, auf die wir dank des Servicevertrages kostenlos zugreifen können, so IT-Fachmann Körner. Fazit: Die (Zeit-)Reise mit Timemaster WEB kann also weitergehen!

Die Vorteile der Timemaster Zeiterfassung auf einen Blick:

  • Plattformunabhängige, browserbasierte Bedienung
  • Zeitbuchungen mit Transponder, App oder PC
  • Modulare Software für individuellen Funktionsumfang
  • Persönlicher Service und kompetenter Support

Kontakt:
Goldschmitt techmobil GmbH
Dornberger Str. 8-10
74746 Höpfingen
Internet: www.goldschmitt.de

Die Brandenburgische Ingenieurkammer setzt auf Timemaster

Unsere Zeiterfassung: von Ingenieuren für Ingenieure

„Durch die neuen Funktionen in Timemaster haben nicht nur die Büroleitung, sondern auch die Mitarbeiter/-innen ihre Zeiten stets im Blick. Dadurch ergeben sich in der Praxis spürbare Erleichterungen in der Verwaltung der Urlaubs- und Arbeitszeitplanung"

Der Kunde: „... denn es ist gut, dass es Ingenieure gibt!“ – das Selbstverständnis der Ingenieure macht klar, was nicht jeder weiß: Es gäbe keine einzige Brücke, kein Auto, keinen Rasenmäher oder auch keine Uhr ohne Ingenieure. Um genau das Bild dieses Berufsstandes in der Öffentlichkeit und dessen Interessen in Brandenburg zu vertreten, existiert die Ingenieurkammer mit Sitz in Potsdam. Sie ist Dienstleister für die Mitglieder, für Ingenieure, Bauherren und Verbraucher von Ingenieurleistungen. Die Mitglieder der Kammer sind Ingenieure aus allen ingenieurtechnischen Fachrichtungen, vorwiegend aus dem Bereich des Bauwesens.

Die Herausforderung: Nachdem die Mitarbeiter/-innen der Ingenieurkammer im Jahre 2016 mit der ELV-Zeiterfassung „Small Business 20“ gestartet waren, zeigte sich schon bald eine Anforderung, die nicht ohne weiteres zu erfüllen war: Zunächst arbeitete nur eine Mitarbeiterin mit dem Programm und hatte direkte Einsicht in die Zeitbuchungen, zukünftig sollten alle Mitarbeiter selbst Zugang zum System erhalten, um beispielsweise selbstständig den Urlaubsplaner und ihre Zeitbuchungen live einsehen zu können.

Die Lösung: Um den Mitarbeitern der Ingenieurskammer Brandenburg ein flexibleres und eigenständigeres Arbeiten zu ermöglichen, entschloss sich der Vorstand, auf das moderne System Timemaster WEB umzusteigen und somit neue technische Möglichkeiten zu erschließen. Kurz nach der Bestellung wurde auf die Zeiterfassung mit Timemaster WEB inklusive einem Plus6 Terminal, Mitarbeiter-Login-Modul und einer Lizenz für 20 Mitarbeiter umgestellt. Auch der Transfer der Stammdaten und Zeiteinträge des klassischen ELV-Zeiterfassungssystem funktionierte gut: „Die Übernahme der Daten funktionierte mit wenig Aufwand dank des telefonischen Supports“, so Maximilian Fendesak vom Ingenieurreferat und Leiter der IT-Verwaltung. Auch im täglichen Betrieb konnte Timemaster WEB mit den neuen Funktionen überzeugen – und kann das bis heute.

Die Vorteile der Timemaster Zeiterfassung auf einen Blick:

  • Einfache Datenübernahme aus der ELV Zeiterfassung
  • Zugriffsmöglichkeit für die Mitarbeiter auf das System
  • Modernes und intuitives Design
  • Ein gut erreichbares und kompetentes Support-Team 

Kontakt:
Brandenburgische Ingenieurkammer
Körperschaft öffentlichen Rechts
Schlaatzweg 1
14473 Potsdam
Internet: www.bbik.de

Hotline

Hotline zur Zeiterfassung

Wir stehen Ihnen persönlich Mo.-Do. von 09:00 bis 16:30 Uhr und freitags von 09:00 bis 15:00 Uhr zur Verfügung.

0491 6008-460

Angebotsformular

Angebotsformular

Füllen Sie das Angebotsformular aus. Wir melden uns gern bei Ihnen mit einem entsprechenden Angebot für unsere Zeiterfassungslösungen.

Demosoftware

Timemaster Demosoftware

Probieren Sie die Timemaster Zeiterfassung einfach online aus. So können Sie testen, ob die Software Ihren Erwartungen entspricht und noch gezielter Fragen stellen.